http://www.bibliothek-langenthal.ch/de/aktuell/tipps/welcome.php?action=showinfo&info_id=1049
17.11.2017 23:52:14


vorhergehender Tipp | nächster Tipp

LESETIPP Blindgänger (30.3.2017)

Blindgänger / Ursula Haller. - Limmatverlag, 2016. - ISBN 978-3-85791-8001
Im Gestell unter: HASL Buch Belletristik Erwachsene

Inhalt
Nach einem Unfall erwacht Jean-Pierre Marty ohne Erinnerung an sein vorheriges Leben als Familienvater und Lehrer aus dem Koma. Er leidet an biografischem Gedächtnisverlust. Auf Rat seines Psychiaters versucht JP Marty sein Leben anhand den Aufzeichnungen in seinem Laptop literarisch aufzuarbeiten. Dieser Versuch scheitert kläglich. JP sieht sich konfrontiert mit einer langweilgen Persönlickeit, die er gar nicht mehr sein will. Erst als der Therapeut vorschlägt, die Vergangenheit frei zu erfinden, entsteht eine mögliche Lebensgeschichte.
JP spürt, dass der Schlüssel zu seinem Gedächtnis im französischen Atlantikort Royan liegt, wo er vor seinem Unfall eine dreimonatige Auszeit verbrachte. Er war aus zwei Gründen an die französische Atlantikküste gefahren. Erstens wollte er seine Französischkenntnisse auf den neusten Stand bringen. Zweitens hoffte er, selber ein adoptiertes Waisenkind aus Westfrankreich, etwas über seine wahre Herkunft heraus zu finden. Eine äusserst spannende Spurensuche nach seinen Wurzeln beginnt…

Lesetipp von Susanne Burkhalter
"Die nette Frau, die behauptet, meine Frau zu sein, hat mir gestern das Laptop ihres Mannes mitgebracht."
Mit diesem Satz beginnt der Roman von Ursula Hasler. Er weckte meine Neugier.
Der Blindgänger ist Ursula Haslers (64) erster Roman. Die Autorin schenkt uns eine äusserst spannende und vielschichtige Geschichte. Wir leiden bei JPs Versuchen sein "Ich" wieder zu finden mit. Eher widerspenstig setzt er sich mit dem «Andern» auseinander, der er zuvor gewesen sein soll. JP Marty versucht dies mit Hilfe seiner Frau, seiner Tochter, seines besten Freundes und der diversen Dateien auf seinem Laptop.
Ein frustrierter Lehrer, gelangweilter Ehemann verliebt sich während seiner Auszeit in Royan in die Französischlehrerin. Diese erzählt von bewegenden Familien- und Liebesgeschichten während der Wehrmachtszeit an der Atlantikküste. Eine grossartige Geschichte mit historischen Fakten, die uns mit Erstaunen und neuem Wissen zurücklässt. Zum Ende des Romanes landen wir wieder bei Jean-Pierre Marty, wer auch immer er ist oder sein will.
Trotz den vielen fachmedizinischen Ausdrücken zu Beginn des Buches, die man getrost überlesen kann, ein gehaltvoller und spannender Roman, der es wirklich verdient, gelesen zu werden.

Cover: Blindgänger von Ursula Hasler
 

zur Übersicht