Willkommen auf der Website der Regionalbibliothek Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
vorhergehender Tipp | nächster Tipp

LESETIPP Kruso (16.4.2018)

Kruso / Lutz Seiler. Suhrkamp, 2014. ISBN 978-3-518-42447-6

Im Gestell unter: SEIL Buch Belletristik Erwachsene, auch als eBook und eAudio verfügbar.

Zum Inhalt:

Als das Unglück geschieht, flieht Edgar Bendler aus seinem Leben. Er wird Abwäscher auf Hiddensee, jener legendenumwogten Insel, die, wie es heisst, schon ausserhalb der Zeit und "jenseits der Nachrichten" liegt. Im Abwasch des Klausners, einer Kneipe hoch über dem Meer, lernt Ed Alexander Krusowitsch kennen - Kruso. Eine schwierige, zärtliche Freundschaft beginnt. Von Kruso, dem Meister und Inselpaten, wird Ed eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter und die Gesetze ihrer Nächte. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes (und des Lebens) in drei Nächten zu den "Wurzeln der Freiheit" zu führen. Doch der Herbst 89 erschüttert die Insel.


Lesetipp von Verena Menz:

Manche Bücher vergisst man ja gleich wieder, nachdem man sie fertig gelesen hat. Mit Kruso geht es mir anders: Die faszinierende Figur des Alexander Krusowitsch, genannt Kruso, kommt mir immer wieder in den Sinn. Als Sohn eines russischen Generals und einer Seiltänzerin verbringt er seine frühe Kindheit in der "Russenstadt" bei Potsdam, kommt aber nach dem Unfalltod der Mutter zusammen mit seiner Schwester auf die Insel Hiddensee zu Verwandten. Von Hiddensee, dem nördlichsten Zipfel der DDR, sieht man die Kreidefelsen der dänischen Insel Møn, ein Versprechen von Freiheit. Eines Tages schwimmt die geliebte Schwester ins Meer hinaus und kommt nicht mehr zurück, Kruso wartet am Strand und lässt sich nur unter grössten Mühen von dort wegbringen.

Die Geschichte von Kruso, aus der Sicht des Saisoniers Edgar erzählt, der selbst einen schmerzlichen Verlust überwinden muss, ist so ungewöhnlich wie berührend. Nebenbei erfährt man viel über das Leben in der DDR in den letzten Monaten vor der Wende und natürlich über die Insel Hiddensee (den Gasthof "Zum Klausner" gibt es übrigens wirklich). Ein grossartiges Buch, unbedingt lesen!

Buchcover Kruso
 

zur Übersicht


Druck Version PDF