http://www.bibliothek-langenthal.ch/de/aktuell/tipps/welcome.php?action=showinfo&info_id=962
18.11.2017 00:27:44


vorhergehender Tipp | nächster Tipp

LESETIPP Der Chat (16.6.2016)

Der Chat / Mirjam und Gregor Klaus. - Cosmos, 2015. - ISBN 978-3-305-00456-0

Im Gestell unter KLAU Buch Belletristik Erwachsene

Zum Inhalt

Jugendliche verbringen fast jede freie Minute in den sozialen Medien. Nach der Schule geht der Tag im Chat weiter. Sie schicken sich Hausaufgaben, flirten und hänseln. Der Ton ist häufig brutal. So auch im ersten Chat-Roman Europas. Made in Switzerland.

Das Vorwort von "Der Chat" ist kein Vorwort, sondern eine Warnung. Und die ist in der Tat vonnöten, denn die Anhäufung an wüsten und schockierenden Schimpfwörtern, derben Beleidigungen, rassistischen Verunglimpfungen und Fäkalausdrücken im Roman ist happige Lesekost.
Der Ton ist rüde, ironisch, sexistisch, zuweilen intelligent, romantisch, emotional. Es wird beleidigt und geflirtet. Doch der brutale Mord an Klassenalpha Vera bringt die Schülerinnen und Schüler an ihr soziales Limit, denn im Chat lauert eine tödliche Gefahrů
"Der Chat" führt nicht nur Teenager-Leben in ihrer ganzen Ambivalenz und die abgründige Asozialität in sozialen Netzwerken vor, sondern ist darüber hinaus auch ein clever konstruierter Krimi mit spannendem Showdown. Denn der Mörder von Vera ist nicht weit.


Lesetipp von Ursula Gerber

Der "Chat" zeigt die Chancen und Risiken des Chattens. Er führt der älteren Generation vor Augen, wie die Jugend heutzutage kommuniziert. Es ist ein Roman, und da ist alles immer ein bisschen überspitzt dargestellt. Aber auch im richtigen Leben gehen Jugendliche oft so miteinander um. In den Chats ist es aber schlimmer als auf dem Pausenplatz, denn dort traut sich jeder zu sagen was er will. Man muss es niemandem direkt ins Gesicht sagen.

Man mag als Oldie etwas schockiert aus diesem Buch herausgehen und als Jugendlicher staunen, dass es nun so etwas zwischen zwei Buchdeckeln gibt. Die Dramatik, die der eingebaute Krimi und das zusätzlich darauf folgende Drama liefern, mag auf den ersten Blick etwas krass sein, entfaltet aber auf den Zweiten einen besonderen Reiz und sorgt für Stoff zum Diskutieren und Nachdenken.

Buchcover Der Chat
 

zur Übersicht