Willkommen auf der Website der Regionalbibliothek Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Kulturnacht

Übersicht
Fotogalerien

 

Auf schwarzem Hintergrund sieht man zwei Porträtfotos der Autoren Daniel Grob und Benedikt Meyer. Ganz rechts ist das Logo der diesjährigen Kulturnacht.

Rückblick auf die Kulturnacht 2022

 

Nach zwei Jahren Zwangspause wegen Corona fand die Kulturnacht Langenthal 2022 endlich wieder statt, und zwar am Freitag, 29. April 2022.
Sie kam mit breiterem Angebot und in frischem Kleid daher. Neu öffneten insgesamt zehn Langenthaler Kulturhäuser ihre Türen: neben dem Kunsthaus, dem Stadttheater, der Regionalbibliothek, dem Chrämerhuus und dem Museum neu auch das OldCapitol, das Kino Scala, das Buchzeichen, das LaKuZ und der Kulturstall ToKJO. Drei Gastorte waren zusätzlich mit dabei: die IG Fotografie Langenthal mit ihrer ersten Fotoausstellung im Haus Urshug, die Kultur im Stöckli mit einer weissagenden Gebäudeprojektion und die Schulsternwarte für Ihren Blick ins Weltall über Langenthal.


Programm der Regionalbibliothek Langenthal an der Kulturnacht 2022

Historisches Kabarett - mit Benedikt Meyer

Wer denkt, Katzen, Hunde oder Wellensittiche seien lustig, sollte sich mal mit Menschen befassen! Im Lauf der Jahrhunderte sind uns so einige Peinlichkeiten passiert, die wir am liebsten für immer vergessen würden. Blöderweise gibt es Historiker…

Der Science Slammer, Geschichtensammler und Archivjunkie Benedikt Meyer präsentiert witzige, schräge und absurde Anekdoten aus der Vergangenheit.

Schueni, der Knecht - mit Daniel Grob (Autor) und Angelia Schwaller (Lektorin Zytglogge Verlag)

Roman über einen Aussenseiter in einem Dorf der Voralpen. Der krumm gewachsene Schueni wird verspottet und schikaniert. Er ist Knecht bei Bauer Langenegger, aber im Dorf hält die Moderne Einzug und der Meister spricht davon, dass für einen wie Schueni kein Platz mehr sei. Der Roman zeichnet ein Bild einfacher Menschen, die Antworten auf die grossen Fragen des Lebens finden, wie Johann, genannt Schueni

Wettbewerb «Buchstäblich vielseitig!»

Schätzen Sie, wie viele Seiten in unserer Buchskulptur vorkommen. Zu gewinnen gibt es Bibliotheksabonnemente und Getränkekarten für unser Café Libretto. Die Gewinner:innen werden nach der Kulturnacht benachrichtigt.

 

Spannend, wer schon alles bei uns in der Bibliothek zu Gast war an der Kulturnacht!

 
2004: Tania Kummer und Reto Finger; UP Geiser
2005: Susanna Schwager; Kristof Magnusson
2007: Bern ist überall (mit Pedro Lenz, Michael Stauffer, Beat Sterchi, Adi Blum)
2008: Rap'n'Lit (mit Krneta und Greis)
2009: Mélanie Huber und Michael Räber
2010: Gilbert & Oleg; Christian Schmid
2011: Roman Wyss und Rhaban Straumann; Mirja u Minnig
2012: Mark Wetter; Achim Parterre und Bruno Raemy
2013: Bänz Friedli; Valerio Moser, Kilian Ziegler, Fatima Moumouni, Fehmi Taner und Daniel Grob
2014: Esther Hasler; Nathalie Scheibli; Werner Sommer
2015: Renato Kaiser und Enrico Lenzin; Hanspeter Müller-Drossaart
2016: Jobert und Pancetta; Peter Heiniger und Nik Menz; Edi Geiser
2017: Die Eltern (mit Simon Chen, Sandra Künzi und Gerhard Meister); Hans Jürg Zingg; Julia Weber
2018: Die Gebirgspoeten (Rolf Hermann, Matto Kämpf, Achim Parterre); Minitheater Hannibal (Andrea Fischer Schulthess, Adrian Schulthess)
2019: Schreiber vs. Schneider; DinaNora und Katrin Langmair
2020, 2021: Aufgrund der Covid-Pandemie fanden keine Kulturnächte statt
2022: Benedikt Meyer; Daniel Grob und Angelia Schwaller

 





Druck Version PDF